vectra16v.com | Opel Fehlercodegruende Electronic Traction Control

 

Gründe für Fehlerspeicherung ETC

Fehlercode Fehlerspeicherung bei ...
10
  • Fehlercode 10 ist nur im Auslieferungszustand des Steuergerätes vorhanden. Er zeigt keinen vorhandenen Fehler an, sondern informiert den Mechaniker, dass das Steuergerät nicht programmiert ist
14
  • Kühlmitteltemperatur größer 146°C (Spannung kleiner 0,195V, Kurzschluss gegen Masse)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird nicht abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird nicht aktiviert
15
  • Kühlmitteltemperatur kleiner -35°C (Spannung größer 4,88V, Kurzschluss gegen Batteriespannung oder Stromkreisunterbrechung)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird nicht abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird nicht aktiviert
21
  • Drosselklappenpotentiometerspannung größer 4,9V (Kurzschluss gegen Batteriespannung oder Stromkreisunterbrechung)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
Hinweis:
Ein Kurzschluss der positiven Potentiometerversorgungsspannung nach Batteriespannung führt zum Abschalten des Sicherheitsrelais ohne Abspeicherung von Fehlercodes.
22
  • Drosselklappenpotentiometerspannung kleiner 0,1V (Kurzschluss gegen Masse)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
Hinweis:
Ein Kurzschluss der positiven Potentiometerversorgungsspannung nach Batteriespannung führt zum Abschalten des Sicherheitsrelais ohne Abspeicherung von Fehlercodes.
23
  • seit Zündung EIN müssen mindestens 4s vergangen sein (Prüfzeit der TC-Kontrolleuchte)
  • das Steuergerät erkennt ein pulsweitenmoduliertes Signal im Bereich 93 bis 100%
oder
  • das Steuergerät erkennt ein pulsweitenmoduliertes Signal dessen Frequenz nicht im Bereich 75 bis 175 Hz liegt
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 1s erfüllt sein Auswirkungen:
    • TC-Funktion wird abgeschalten
    • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
26
  • TC-Drosselklappenpotentiometerspannung größer 4,9V (Kurzschluss gegen Batteriespannung)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
Hinweis:
Ein Kurzschluss der positiven Potentiometerversorgungsspannung nach Batteriespannung führt zum Abschalten des Sicherheitsrelais ohne Abspeicherung von Fehlercodes.
27
  • TC-Drosselklappenpotentiometerspannung kleiner 0,1V (Kurzschluss gegen Masse oder Stromkreisunterbrechung)
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
Hinweis:
Ein Kurzschluss der positiven Potentiometerversorgungsspannung nach Batteriespannung führt zum Abschalten des Sicherheitsrelais ohne Abspeicherung von Fehlercodes.
31
  • der Fehler wird erkannt, wenn nach Zündung EIN aus dem Stand eine Geschwindigkeit größer 60km/h erkannt wird, ohne dass ein Motordrehzahlsignal empfangen wurde
  • der Fehler wird direkt bei Erkennung abgespeichert
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
Hinweis:
Eine überwachung der Motordrehzahl wird bei abgeschaltetem TC-System nicht durchgeführt.
39, 42, 44, 46 Signal zu groß
  • die Drehzahlinformation am betroffenen Drehzahlfühlereingang ist größer 280km/h
  • obige Bedingung muss für mindestens 1s erfüllt sein
oder
Signal zu Masse, Eingang offen, Signal fehlt
  • Bremspedal nicht betätigt
  • TC-System eingeschalten
  • seit Zündung EIN müssen mindestens 4s vergangen sein
  • Fahrzeuggeschwindigkeit größer 10km/h (Drehzahlinformation eines nicht fehlerhaften Signals)
  • das Drehzahlsignal am betroffenen Drehzahlfühlereingang ist 0, während das Drehzahlsignal eines anderen Drehzahlfühlereingangs 10km/h größer ist
  • obige Bedingung muss für mindestens 20s erfüllt sein
Hinweis:
Das Steuergerät erkennt auch Fehler, wenn das Fahrzeug unter ähnlichen Randbedingungen wie die oben beschriebenen Bedingungen gefahren wird (z.B. Anfahren an Steigung).

Erkannt werden Fehler an 1,2 und 3 Raddrehzahleingängen, sowohl bei gleichzeitigem als auch sequenziellem Ausfall. Bei Steuergeräten des Modelljahres 92 (Motor C20XE mit Motronic M2.5) wird der gleichzeitige Ausfall aller 4 Raddrehzahlsignale nicht erkannt.

Bei Steuergeräten ab Modelljahr 93 wird der Ausfall aller 4 Raddrehzahlsignale mittels einer Plausibilitätsprüfung erkannt. Hierbei werden die Brems-/Gaspedalstellung, die Motordrehzahl und das Motordrehmoment ausgewertet. Der Fehler "Ausfall aller 4 Raddrehzahlsignale" muss für mindestens 20s vorliegen.

55
  • Fehler beim Lesen oder Beschreiben des EEPROM
  • bei Zündung EIN wird der Fehler sofort erkannt
  • der Fehler wird direkt bei Erkennung abgespeichert
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
oder
  • fehlende oder fehlerhafte Kommunikation der beiden Microprozessoren im Steuergerät
  • der Fehler wird im Betrieb erkannt
  • obige Bedingung muss für mindestens 2s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • das Sicherheitsrelais wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
oder
  • Abschaltung des Sicherheitsrelais ohne Funktion
  • der Fehler wird bei Zündung AUS oder beim aktiven Abschalten des Relais im Fehlerfall erkannt
  • der Fehler wird direkt bei Erkennung abgespeichert
Auswirkungen:
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
57
  • Zündung EIN
  • Motor läuft
  • der Eingang "ABS Kontrolleuchte" wird nach Beendigung der nach Zündung EIN durchgeführten und 4s dauernden Initialisierungsprüfung abgefragt (Kurzschluss gegen Masse)
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
58
  • Wird während der ersten 4s nach Zündung EIN (Initialisierungsprüfung) keine Ansteuerung der ABS-Kontrolleuchte (Stromkreisunterbrechung) festgestellt, dann wird der Fehler gesetzt
  • Der Fehler wird nach dem 4s dauernden Initialisierungstests abgespeichert
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
61
  • Motordrehzahl größer 600 U/min
  • Seit Zündung EIN müssen mindestens 4s vergangen sein (Prüfzeit der TC-Kontrolleuchte)
  • Die am entsprechenden Steuergeräteeingang (Kl. 11) anliegende Spannung ist zu klein (Kurzschluss gegen Masse)
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
62
  • Motordrehzahl größer 600 U/min
  • Seit Zündung EIN müssen mindestens 4s vergangen sein (Prüfzeit der TC-Kontrolleuchte)
  • Die am entsprechenden Steuergeräteeingang (Kl. 11) anliegende Spannung ist zu groß (Kurzschluss gegen Batteriespannung)
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
63
  • Nach Zündung EIN wird die TC-Drosselklappe zunächst für 128ms gegen den Vollastanschlag gefahren, danach wird die TC-Drosselklappe stromlos geschalten, um die Elastizität der Koppelstange zu kompensieren. Nach Ablauf dieser insgesamt 256ms wird der so erreichte Drosselklappenwert als Vollastanschlagwert abgespeichert, wenn er im gültigen Bereich liegt. Fährt das Fahrzeug bei laufendem Motor (Drehzahl größer 600 U/min, Geschwindigkeit größer 10km/h) wird die TC-Drosselklappe der Motor-Drosselklappe nachgeführt. Sobald bei fahrendem Fahrzeug und laufendem Motor (Motortemperatur größer 0°C) sich das Gaspedal am Leerlaufanschlag befindet, wird die TC-Drosselklappe für 128ms an den Leerlaufanschlag gefahren. Der so erreichte Wert wird als Leerlaufanschlag abgespeichert, wenn er im gültigen Bereich liegt. Danach wird die TC-Drosselklappe wieder nachgeführt.

    Befindet sich das Gaspedal weiterhin oder wieder am Leerlaufanschlag, wird die TC-Drosselklappe für 256ms stromlos geschalten, um eine überprüfung der Koppelstange durchführen zu können. Diese muß nach 256ms von 15° auf mindestens 25° durch die Rückstellfeder geöffnet worden sein.

    Ist dies nicht der Fall, wird der Fehlercode gesetzt (mechanischer Fehler). Erkennt das Steuergerät eine größere Differenz zwischen Soll-Position und Ist-Position der momentanen TC-Drosselklappenposition, wird versucht, dies durch entsprechende Bestromung des TC-Stellmotors zu korrigieren. Parallel hierzu wird die Abweichung von Soll und Ist-Position im Abstand von ca. 130ms aufintegriert, bis ein Schwellwert überschritten ist. Bei überschreiten des Schwellwertes wird der Fehlercode abgespeichert (TC-Stellmotor Stromkreis offen).

Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
64
  • Kurzschluss gegen Masse oder Batteriespannung in der Endstufe, ausserhalb des Steuergerätes im TC-Stellmotor oder in dessen Zuleitungen
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 1s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
  • Bei einem Kurzschluss gegen Masse werden die nach Plus schaltenden Endstufentransistoren deaktiviert
  • Bei einem Kurzschluss gegen Batteriespannung werden die nach Masse schaltenden Endstufentransistoren deaktiviert
  • Bleibt das Kurzschlußsignal trotz abgeschalteter Endstufe aktiv, so wird das Sicherheitsrelais abgeschalten
82
  • TC-System eingeschalten
  • Die am entsprechenden Steuergeräteeingang (Kl. 1) anliegende Spannung ist zu klein (Kurzschluss gegen Masse)
  • obige Bedingungen müssen für mindestens 10s erfüllt sein
Auswirkungen:
  • TC-Funktion wird abgeschalten
  • TC-Kontrolleuchte wird aktiviert
  • Bei einem Kurzschluss gegen Masse werden die nach Plus schaltenden Endstufentransistoren deaktiviert
  • Bei einem Kurzschluss gegen Batteriespannung werden die nach Masse schaltenden Endstufentransistoren deaktiviert
  • Bleibt das Kurzschlußsignal trotz abgeschalteter Endstufe aktiv, so wird das Sicherheitsrelais abgeschalten

Letzte Änderung: 20.03.2010